Kein Zuschuss für ökumenischen Kirchentag

Verwaltung5. Juli 2017

Gegen die Gewährung eines städtischen Zuschusses für den ökumenischen Kirchentag 2021 hat sich der verwaltungspolitische Sprecher der FDP im Römer, Uwe Schulz, ausgesprochen. Ein solcher Zuschuss verletze das Gebot des Staates zur weltanschaulichen und religiösen Neutralität und tangiere die erforderliche Trennung zwischen Kirche und Staat. Zudem sei ein Zuschuss von 3 Mio. EUR haushaltspolitisch nicht vertretbar. Es kann nicht angehen, dass in einer Stadt, in der Schulen und Kindergärten marode sind, die Stadt noch Geld für klerikale Veranstaltungen ausgibt, zumal die Kirchen finanziell sehr gut ausgestattet sind, betonte Schulz.