Thema:

Jugend

Zur Sicherung eines jugendgerechten Lebensraums gehört, dass junge Menschen Einrichtungen vorfinden, die ihre Entwicklung und Persönlichkeit fördern. Das Verhältnis zwischen festen Einrichtungen und mobiler Jugendarbeit ist dabei ständig zu überprüfen.

Als weltoffene und verantwortungsbewusste Kommune darf die Stadt Frankfurt Jugendliche nicht der Agitation von Radikalen überlassen. Insbesondere der persönlichen Ansprache durch Radikale in der Öffentlichkeit und auf Schulhöfen muss die Stadt Einhalt gebieten. Dazu sollten verschiedene Maßnahmenbündel umgesetzt werden. Weiterbildungsangebote für Lehrer aller Schulformen und Mitarbeiter und Betreiber von Jugendeinrichtungen sollen gefördert werden, damit beginnende Radikalisierung frühzeitig erkannt wird.

Das wollen wir für Frankfurt erreichen:

  • Jugendhäuser/Clubs in den Stadtteilen fördern und ausbauen.
  • Stadtweiter Ausbau des Beratungsangebots zur Prävention der Radikalisierung von Jugendlichen.
  • Unterstützung von privaten Initiativen zur Kinderbetreuung und von Tagesmüttermodellen.