Abführung des Individualverkehrs aus dem neuen Baugebiet „Im Hilgenfeld“ am Frankfurter Berg

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Der Magistrat möge dem Ortsbeirat die Verkehrsgutachten zur Abführung des Individualverkehrs aus dem neuen Baugebiet Hilgenfeld am Frankfurter Berg vorlegen.

Ferner möge er prüfen und berichten, welche zusätzlichen Belastungen diese für die Homburger Landstraße nach einer Bebauung ausweisen, und wie diese sich auf den Durchsatz auf der Homburger Landstraße im Durchschnitt und in Spitzenzeiten auswirken werden?

Darüber hinaus möge der Magistrat prüfen und berichten, inwieweit der Bauverkehr für das Baugebiet Hilgenfeld vom Straßennetz verkraftet werden kann, sollte mit dem Baugebiet begonnen werden, bevor der Ausbau der Main-Weser-Bahn abgeschlossen ist, insbesondere während der Zeit, wenn im Zuge dessen die Homburger Landstraße nur mit einer einspurigen Behelfsbrücke die Main-Weser-Bahn queren kann.

Begründung:

Schon gegenwärtig ist die Homburger Landstraße im Bereich Frankfurter Berg in Spitzenzeiten überlastet. Da die Erschließung des Hilgenfeldes mit geplanten 850 Wohneinheiten für den Individualverkehr alleine über die überlastete Homburger Landstraße erfolgen kann, ist es dringend geboten, Klarheit hinsichtlich der zukünftigen Belastungssituation auf dieser Straße zu schaffen.

 

Dr. Julian Langner

Andreas Eggenwirth