Amtsblatt der Stadt Frankfurt

Stadtv. Annette Rinn  – FDP –

Seit Kurzem erscheint das Amtsblatt der Stadt Frankfurt in neuem Look. War das begrenzt anregende Druckerzeugnis bisher passend in dezentem Schwarz-weiß gehalten, so ziert die Titelseite nunmehr nicht nur ein roter Balken unterhalb der Blattbezeichnung, sondern auch ein in gleichem Rot gehaltenes Stadtwappen. Redaktionell scheint sich eher wenig getan zu haben.

Vor diesem Hintergrund frage ich den Magistrat:

Welche jährlichen Mehrkosten verursacht diese Umstellung, und welchen Vorteil verspricht sich der Magistrat als Begründung dieser Maßnahme?

 

Antwort des Magistrats:

Die Titelseite des Amtsblatts wurde durch die Umstellung auf das für alle Publikationen des Dezernat I geltenden Corporate Design angepasst. Durch die visuelle Einheitlichkeit werden ein höherer Wiedererkennungswert und eine bessere Zuordnung der Publikationen zur Stadt Frankfurt am Main seitens der Betrachter erreicht. Diese Einheitlichkeit im visuellen Auftritt ist ein wichtiger Fortschritt im Bereich der Bürgerkommunikation. Wir wünschen uns, dass sich dieses Corporate Design innerhalb der Stadtverwaltung noch weiter verbreitet.

Im Rahmen der Neuausschreibung des Amtsblatts für 2017 wurde der Farbdruck als Anforderung mitaufgenommen. Die jährlichen Druckkosten werden sogar trotz des Farbdrucks um etwa 1.000 Euro reduziert.