Holzhausenschule

Stadtv. Stefan Freiherr von Wangenheim  – FDP –

Jüngsten Meldungen zufolge soll die Holzhausenschule nun endlich ihren neuen Standort auf dem Kulturcampus erhalten. Wann genau der Umzug erfolgen soll, ist noch unklar. Lange kann die Grundschule jedoch nicht warten, da sie bereits seit Jahren in einem derartig desolaten Zustand ist, dass erhebliche Risiken für die Schülerinnen und Schüler bestehen.

Vor diesem Hintergrund frage ich den Magistrat:

Wie sieht die weitere Planung für die Holzhausenschule aus, und wird die Schulgemeinde mit einem Umzug zum kommenden Schuljahr rechnen können?

Antwort des Magistrats:

Den jüngsten Meldungen war zu entnehmen, dass zwischen dem Land Hessen und der Stadt Frankfurt eine Vereinbarung zum Schulcampus Westend getroffen wurde. Diese Meldungen stammen vom 18.01.2017. Daher kann heute noch kein Zeitplan vorgestellt werden. Nach den grundsätzlichen Abstimmungen werden die Gespräche mit der Schule aufgenommen. Fest steht aber bereits jetzt, dass ein Umzug zum Schuljahr 2017/2018 nicht erfolgen kann, da die Container und die Herrichtung des Grundstückes europaweit ausgeschrieben werden müssen.

Der Magistrat weiß sehr genau um die Dringlichkeit der Situation an der Holzhausenschule, die unter großer Raumnot leidet. Neben der Auslagerung und der Sanierung des Gebäudes wird der Magistrat in enger Abstimmung mit der Schulgemeinde zudem an kurzfristigen Lösungen für das aktuelle Gebäude der Holzhausenschule arbeiten.