Kinderhaus Frank – Eltern die benötigte Zeit geben

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird aufgefordert, den Betrieb des Kinderhauses Frank bis zum 31.12.2017 am aktuellen Standort aufrecht zu halten, damit die betroffenen Eltern danach für ihre Kinder eine adäquate Übergangsalternative zum Kinderhaus finden können.

Begründung:

Das Kinderhaus Frank soll zum 1. April 2017 vorübergehend schließen, da das Gebäude abgerissen und neu gebaut wird. Die Kinder und Jugendlichen müssen aus diesem Grund auf andere Einrichtungen im Rhein-Main-Gebiet ausweichen – eine Veränderung, die für die Kinder mit großen Herausforderungen verbunden ist. Die betroffenen Eltern sollen nun binnen weniger als drei Monaten entweder einen der angebotenen Plätze in den Alternativeinrichtungen annehmen, oder sich selbst auf die Suche nach einer entsprechenden Lösung machen. Diese drei Monate sind für die Eltern zu kurzfristig, um eine adäquate Unterkunft für ihre Kinder zu finden. Aus diesem Grund fordern wir den Magistrat auf, den Betrieb des Kinderhauses Frank bis zum 31.12.2017 am jetzigen Standort aufrecht zu halten, damit Eltern und Kinder die Zeit erhalten, die sie für diese enorme Veränderung und Umstellung benötigen.