Baumängel an der Carl-Schurz-Schule

Herrn Stadtv. von Wangenheim

Der Presse war zu entnehmen, dass die Carl-Schurz-Schule in Sachsenhausen ganz erheblich unter den Auswirkungen von Planungsfehlern leidet. 20 Millionen Euro hatte die Sanierung und Erweiterung des Gymnasiums vor circa vier Jahren gekostet Nun scheinen gravierende Baumängel den Schulalltag zu behindern. Putz fällt von der Decke und den Wänden und die neu eingebauten Fenster können teilweise nur noch durch ein Provisorium in den Türangeln gehalten werden. Die Stadt befindet sich bereits in einem Rechtsstreit mit der verantwortlichen Baufirma.

Ich frage den Magistrat:

Wie äußert sich der Magistrat zu den Baumängeln an der Carl-Schurz-Schule, und wann werden die Mängel voraussichtlich behoben?

Antwort:

Die Schäden am Putz sind ein normaler Gewähleistungsmangel, der gegenüber der ausführenden Firma vor Ablauf der Gewährleistungsfrist gerügt wurde. Zu den genannten Punkten hat am 08.09.2015, mit den beteiligten Firmen, ein Ortstermin stattgefunden, um sich über die Beseitigung der Mängel zu einigen. Erfreulicher Weise konnten man sich in beiden Fällen lösungsorientiert verständigen. Die betroffenen Fenster werden im laufenden Schulbetrieb, so schnell wie möglich, ertüchtigt. Die betroffenen Wände in den Fluren werden sobald als möglich auf Kosten der Firma neu verputzt und gestrichen.

Sarah Sorge