Bedarf an Schulplätzen im Ortsbezirk 9 – aktueller Stand

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Der Magistrat wird gebeten zu prüfen und zu berichten, in wieviel Klassen an welchen Schulen im Ortsbezirk die derzeit geltende Höchstzahl der Klassengrößen um wieviele Schüler überschritten wird.

Begründung:

Die zum Schuljahr 2017/18 neu gefasste Klassengrößenverordnung des Hessischen Kultusministeriums hat zu einer Absenkung der Klassengrößen in Integrierten Gesamtschulen von 27 auf 25 Schüler geführt, sofern mit der Begründung, dass binnendifferenzierter Unterricht erfolgt, ein entsprechender Antrag gestellt wird. Auch die IGS Eschersheim hat diesen Antrag gestellt. Der Magistrat hat wegen des allein aus dieser Maßnahme entstehenden stadtweiten Bedarfs an zusätzlichen Schulplätzen an einer Integrierten Gesamtschule die Gründung einer IGS im Bereich Mitte vorgezogen.

Für Gymnasien und Realschulen gilt weiterhin ein Klassenteiler von 30, obwohl auch diese Schulformen mit zusätzlichen Aufgaben stark belastet sind. Darüber hinaus wird immer wieder berichtet, dass in diesen Schulen selbst dieser erhöhte Klassenteiler überschritten wird. Es ist daher nicht auszuschließen, dass der Bedarf einer beschleunigten Schaffung von weiteren Schulplätzen für die Kinder des Ortsbezirks sich nicht nur auf die Schulform IGS beschränkt, sondern auch für andere Schulformen gilt. Um den aktuellen Bedarf an Schulplätzen im Ortsbezirk zutreffend einschätzen zu können, ist deshalb eine Bestandsaufnahme an allen weiterführenden Schulen erforderlich.