Demokratiezentrum: Wettbewerbs- und Planungsmittel einstellen

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat wird aufgefordert, die notwendigen finanziellen Mittel für die Ausschreibung eines Wettbewerbs sowie die notwendigen Planungsmittel für die Errichtung eines Demokratiezentrums in den Haushalt 2020/2021 zu etatisieren.

Begründung:

Bisher steht nur zur Diskussion, dass unmittelbar in der Nähe der Paulskirche ein Demokratiezentrum entstehen soll. Wie genau ein solches Zentrum aussehen soll bzw. welche konkreten Inhalte ausgestellt werden sollen, ist bisher nicht bekannt. Damit das Demokratiezentrum Form annimmt, wird der Magistrat aufgefordert, die notwendigen Wettbewerbs- und Planungsmittel einzustellen, damit die Ideenausschreibung für das Zentrum und die notwendigen Planungen erfolgen können.