Durchgang auf dem Schulhof der Karmeliterschule und der Weißfrauenschule wieder öffnen

Der Magistrat wird aufgefordert

den seit mehr als zwei Jahren abgesperrten Bereich auf dem Schulhof der Karmeliter- und Weißfrauenschule wieder zu öffnen.

 

Begründung:

Auf dem Schulhof der Karmeliter- und Weißfrauenschule gibt es einen Durchgang zwischen zwei Gebäuden. Dieser wurde von den Kindern in den Pausen gerne zum Spielen benutzt. Sogar eine Minigolfanlage wurde dort angelegt.

Seit dem Wasserschaden auf dem Dach der Turnhalle wurde ein Metallgerüst an das Turnhallengebäude aufgebaut. Damit die Kinder auf das Gerüst nicht hochklettern, wurde der Durchgang mit einem Metallzaun komplett abgesperrt. Damit ist die Nutzung dieses hochwertigen Schulhofbereiches nicht mehr möglich.

Das Gerüst kostet monatlich ca. 100 Euro. Die mehrfachen Bitten der Schule, das Gerüst wieder abzubauen, werden mit der Begründung abgelehnt, dass das Dach jederzeit begehbar sein muss. Vorher gab es eine solche Forderung nicht und auch sonst sind solche Auflagen nicht bekannt. Die Schule könnte sich sogar u.U. vorstellen auf eigene Kosten ein mobiles Gerüst zu kaufen, welches jederzeit schnell aufgebaut werden kann. Einerseits könnten somit erhebliche Kosten gespart werden und in die Bildung investiert werden und andererseits könnten Kinder diesen Schulhofbereich wieder für Spiele nutzen.

 

Stephan Korte

Katharina Schreiner