Errichtung eines Mahnmals an der Gedenkstätte des „Arbeitserziehungslagers“ Heddernheim

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Der Ortsbeirat 8 möchte, die nunmehr über Jahre betriebene, Reertüchtigung der Gedenkstätte des „Arbeitserziehungslagers“ Heddernheim zum Abschluss führen.

Nach der Neuges taltung der Außenfläche und dem Leuchtband zur Information der Besucher fehlt noch die Außenwirkung, der „Hinweis“ auf die Gedenkstätte.

Die Bildhauerin Inge Hagner hat auf der Sitzung des Ortsbeirates am 17.08.2017 ein überzeugendes Konzept für die Errichtung eines Mahnmals in Form einer Pyramide dargelegt.

Für dessen Umsetzung stellt der Ortsbeirat aus seinen Mitteln einen Betrag von 29.000 Euro zur Verfügung.

Die Texte für die Pyramide sollen lauten:

Seite 1

„Arbeitserziehungslager“ Heddernheim 1942-1945

Das geschah in Frankfurt – sichtbar für jeden, der bereit war, hinzusehen.

Seite 2

Hier wurden Menschen ihrer Rechte beraubt, sie wurden grausam gequält, einige hingerichtet.

Seite 3

Die Erinnerung an diesen Ort der Menschenverachtung soll dazu beitragen, jeden Angriff auf die Menschenwürde zu benennen und abzuwehren.

 

 

Antragsteller:
SPD
CDU
GRÜNE
LINKE.
FDP
BFF
REP
FREIE WÄHLER