Flyer zur Arbeit des Frauendezernats

Die Mitglieder im Ausschuss für Wirtschaft und Frauen wurden in den letzten Monaten vermehrt mit diversen Flyern über die Arbeit des Frauendezernats informiert. Neben den ausgeteilten Materialien erhalten die Stadtverordneten selbige Informationen noch einmal auf dem Postweg, sodass Monat für Monat ein erheblicher Papierberg entsteht.

Vor diesem Hintergrund frage ich den Magistrat:

Wie kann die Frauendezernentin, die gleichzeitig auch Umweltdezernentin ist, eine derartige Papierfülle mit ihrem Umweltbewusstsein vereinbaren, und welche Möglichkeit sieht der Magistrat, diese Papierflut zu reduzieren?

 

Antwort des Magistrats:

Es ist dem Magistrat in jeder Hinsicht ein Anliegen, mit unterschiedlichen Maßnahmen für den Erhalt der Umwelt und damit für gute Lebensbedingungen in Frankfurt zu sorgen. Ein Teilaspekt besteht auch darin, vermehrt elektronische Medien zu nutzen, um den Papierverbrauch in der Stadtverwaltung zu reduzieren. Um jedoch Menschen zu erreichen, die keinen Zugang zu elektronischen Medien haben, ist es weiterhin notwendig, Informationen zu Veranstaltungen und Maßnahmen auch in Papierform bereit zu halten – wenn auch in verringertem Maße.

Es dient zu Ihrer Information, dass generell Materialien des Frauenreferates, die bei Veranstaltungen – wie beispielsweise dem Ausschuss für Wirtschaft und Frauen – nicht mitgenommen werden, wieder eingesammelt und bei Bedarf verteilt werden.

Antragstellende Person(en):
Stadtv. Stephanie Wüst