Freizeitgärten im Grüngürtel, Schutzzone II, in Berkersheim und Preungesheim

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Der Magistrat möge prüfen und berichten, wie das Umweltamt gegen die nach seiner eigenen Aussage unberechtigten Freizeitgärten im Bereich Berkersheim und Preungesheim in der Schutzzone II des Grüngürtels vorgehen will. Außerdem möge es klarstellen, wie es, gerade wenn diese Gärten aufgelöst werden sollten, wirksam die Verwahrlosung hoch wertvoller Biotopflächen, insbesondere durch Vermüllung wirksam verhindern will.

Begründung:

Bei der Begehung des Geländes eines potentiellen Baugebietes Preungesheim Nord/Berkersheim Süd am 3. November 2015 hat Herr Rothenburger von der Unteren Natur-schutzbehörde darauf verwiesen, dass dieses Gebiet Schutzzone II des Grüngürtels sei, in der eine intensive Nutzung, auch durch Freizeitgärten, nicht zulässig sei. In diesem Bereich be-finden sich aber zahlreiche Freizeitgärten und deren intensive Nutzung nimmt in letzter Zeit zu. Dasselbe gilt auch für andere Freizeitgärten rund um Berkersheim im Grüngürtel, wobei zu prüfen wäre, ob diese in die Schutzzone II fallen. Jedenfalls besteht offensichtlicher Über-prüfungsbedarf. Andererseits werden diese Fläche normalerweise sehr gut klassisch in Ord-nung gehalten, so dass dort das Problem illegaler Müllablagerungen, das in nicht intensiv genutzten Zonen dieses Teils des Grüngürtels regelmäßig auftritt, nicht virulent wird.

Dr. Julian Langner