Gedenktafel für einen selbstlosen Einsatz an der S-Bahn-Station „Ostendstraße“

Der Magistrat wird gebeten, eine Gedenktafel mit der Aufschrift „In dieser Station starb am 13.11. 2018 Mustafa Alptug Sözen beim Versuch, eine hilflose Person vor einem einfahrenden Zug aus dem Gleisbett zu heben.“ am südlichen Ausgang der S-Bahn-Station im Straßenraum anzubringen; ggf. ist eine Stele aufzustellen.

Alle Einzelheiten, auch der Text, sind mit den Angehörigen des jungen Mannes abzustimmen. Sollte sich in Gesprächen mit der Deutschen Bahn ergeben, dass diese eine solche Tafel innerhalb der Station anbringen möchte, wäre auch ein solcher Standort möglich.

Der Magistrat wird zugleich gebeten darauf hinzuwirken, dass wirksame Notrufeinrichtungen im Bereich der Station eingerichtet oder ertüchtigt werden.

Begründung:

Mustafa Alptug Sözen, 17 Jahre alt, hat zusammen mit anderen versucht, einer ins Gleisbett gefallenen Person wieder aufzuhelfen. Dabei wurde er von einem einfahrenden Zug erfasst. Der selbstlose Einsatz und sein tragisches Ende haben viele Menschen im Rhein-Main-Gebiet bewegt. Daher sollte an ihn auf Dauer in angemessener Form erinnert werden.

 

Antragsteller:
GRÜNE
CDU
       FDP
dFfm