Lärmschutz an der Main-Weser-Bahn nach Abholzungaktionen

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Der Magistrat möge prüfen und berichten, wie der Lärmschutz an der Main-Weser-Bahn im Ortsbezirk 10 nach den Abholzungsaktionen, die angeblich im Vorgriff auf die Bauarbeiten zum Ausbau der Main-Weser-Bahn erfolgt sind, sichergestellt wird.

Begründung:

Die Deutsche Bahn hat in den letzten Monaten in Berkersheim und am Frankfurter Berg an der Main-Weser-Bahn in erheblichem Umfang Gehölze beseitigen lassen. Dies ist nach Aussage der ausführenden Arbeiter im Vorgriff auf die Bauarbeiten zum Ausbau der Main-Weser-Bahn erfolgt. Diese Gehölze haben allerdings offensichtlich in erheblichem Umfang Lärm abgeschirmt, da die Bahn, insbesondere die Güterzüge, jetzt vor allen Dingen nachts deutlich lauter zu hören sind. Für die Bauarbeiten ist jedoch nach dem Planfeststellungsbeschluss sicherzustellen, dass die Lärmschutzbelange der Anwohner gewahrt bleiben und für diese ein Ansprechpartner benannt ist. Insofern kann es nicht sein, dass die Deutsche Bahn durch vorgreifliche Maßnahmen nun bereits Fakten schafft, die zu einer Erhöhung der Lärmbelastung führen, ohne dass auf die Belange der Anwohner Rücksicht genommen wird.

Julian Langner