Lösung der Infrastrukturprobleme in Berkersheim nach Ausbau der Main-Weser-Bahn

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Der Magistrat möge endlich konstruktive Lösungen vorlegen, wie der Wegfall des Festplatzes für die Kerb und des Platzes für die Reithalle in Berkersheim durch Ausbau der Main-Weser-Bahn durch Ersatzlösungen überwunden werden kann.

Begründung:

Im Rahmen des Planfeststellungsverfahrens für den Ausbau der Main-Weser-Bahn war immer klar, dass für Festplatz und Reithalle in Berkersheim Ersatz gefunden werden muss. Dies ist Grundlage des Planfeststellungsbeschluss, und die Deutsche Bahn war auch immer bereit gewesen, hier Ersatzlösungen mit zu finanzieren, wozu sie ja wohl auch nach wie vor bereit ist. Wenn die zuständigen Ämter nun anführen, dass dies gar nicht möglich sei, weil alle potentiellen Ersatzgrundstücke im Grüngürtel lägen und deshalb für diesen Ersatz ungeeignet wären, so hätte der Magistrat dies seinerzeit im Planfeststellungsverfahren geltend machen müssen. Da bei diesen Nutzungen in Berkersheim ja nicht zuletzt auch erhebliche wirtschaftliche Belange betroffen sind und die Einrichtungen eine wichtige Infrastruktur darstellen, hätte dies im Planfeststellungsbeschluss unbedingt berücksichtigt werden müssen. Es ist also durchaus eine Verpflichtung des Magistrats hier nun Lösungsansätze zu präsentieren, und er kann sich nicht darauf zurückziehen, dass eine Lösung angeblich unmöglich wäre.

Im Übrigen stimmt die Aussage der Ämter nicht. Im Gelände des geplanten Neubaugebiets-Ost sind ja durchaus Flächen verfügbar, die zumindest gegenwärtig nicht zum Grüngürtel gehören. Sollte der Magistrat für den Festplatz und die Reithalle keine anderen Flächen finden, so müssen sie eben auch in diesem Gebiet angeordnet werden. Das will der Magistrat allerdings nicht, weil damit die ohnehin schon sehr begrenzte Fläche für den Wohnungsbau dort noch weiter schrumpfen würde, zumal in diesem Bereich, wie vom Ortsbeirat auch schon vor Jahren gefordert, grds. auch andere Infrastrukturdefizite in Berkersheim, wie etwa ein zusätzlicher Bolzplatz für das östliche Berkersheim, noch befriedigt werden müssten, wenn es wirklich keine anderen verfügbaren Flächen mehr gibt.

 

Dr. Julian Langner

Andreas Eggenwirth