Luisenplatzgestaltung korrigieren

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Der Magistrat wird gebeten, den neu gebauten Luisenplatz durch geeignete kostenminimale Maßnahmen so umzugestalten, dass ein langfristiges Überleben der Beetbepflanzungen möglich wird und die Beete nicht als Park- und Spielflächen genutzt werden.

Zu prüfen wären u.a. kreative Beetbegrenzungen oder weitere geschickt positionierte Bänke, die ein Betreten der Beete verhindern. Ggf. wäre auch über eine Umgestaltung der Beetoberflächen nachzudenken, was allerdings kostenintensiv wäre.

Begründung:

Der aufwendig neu gestaltete Luisenplatz leidet seit seiner Eröffnung unter dem Effekt, dass die neu gepflanzten Beete geradezu zum Betreten einladen, was im Wesentlichen der gewählten Steinchenoberfläche der Beete geschuldet sein dürfte.

Um ein Überleben der Beetbepflanzung zu ermöglichen, sind daher kurzfristig Maßnahmen erforderlich, die diesen Effekt korrigieren.

 

Gerhard Brandt

Thomas Fruhwirth