Neuanstrich der „Schubi-Schlange“ auf dem Melanchthonplatz

Der Ortsbeirat beauftragt den Magistrat, den durch die Spielplatzpatin vorzunehmenden Neuanstrich der „Schubi-Schlange“ auf dem Melanchthonplatz finanziell zu unterstützen.

Diese Maßnahme ist aus dem Ortsbeiratsbudget zu finanzieren und gilt bis zu einem Höchstbetrag von 300,00 Euro.

Begründung:

Auf dem Melanchthonplatz ist 2013 die „Schubi-Schlange“ im Rahmen eines „Social Days“ unter Mitarbeit von Schülerinnen und Schülern der Gruneliusschule entstanden.

Die Schlange ist nach dem ehemaligen Pfarrer der Erlöserkirche, Kurt Schumacher, benannt und erfreut sich bei Kindern großer Beliebtheit, die darauf sitzen oder balancieren.

Der Anstrich der Schubi-Schlange ist mittlerweile in die Jahre gekommen. Um den Neuanstrich wird sich die Spielplatzpatin kümmern.

Antragsteller:
CDU
SPD
GRÜNE
FDP
LINKE.
BFF