Nutzung der Bahngleisbrache südlich des Römerhofs

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Der Magistrat wird um die Beantwortung der folgenden Fragen gebeten:

1. Liegen konkrete Pläne für die Nutzung der Bahngleisbrache südlich des Römerhofs vor?

2. Ist die Bebauung dieses Gebietes möglich?

3. Falls Frage 2 mit „nein“ beantwortet wurde, welche Gründe liegen gegen eine Bebauung vor?

4. Kann dieses Gebiet in die vom Ortsbeirat 2 geforderte Machbarkeitsstudie zur einer nachhaltigen Parkstadt Rebstock einbezogen werden?

Begründung:

Das Gebiet im Nordwesten des Gallus südlich des Römerhofs liegt seit einigen Jahren brach. Dabei bietet diese Fläche ein sehr hohes Potential für urbane Bebauung in einer immer mehr wachsenden Stadt Frankfurt. Der Ortsbeirat 2 hat in der OF 549/2 den Magistrat aufgefordert, eine Machbarkeitsstudie zu einer nachhaltigen Parkstadt Rebstock erstellen zu lassen. Da die Brache südlich des Römerhofs unmittelbar daran angrenzt, sollte sie mit in die Machbarkeitsstudie aufgenommen werden.

 

Antragstellerin: Katharina Schreiner    Stephan Korte (Fraktionsvorsitzender)