Regelmäßiger Bericht zur Entwicklung des Frankfurter Ratskellers

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

1. Der Magistrat wird aufgefordert, einen regelmäßigen Bericht zur weiteren Entwicklung des Frankfurter Ratskellers den Stadtverordneten mündlich in den zuständigen Ausschüssen vorzutragen. Der Bericht soll folgende Informationen beinhalten:

    a. Sachstand zur europaweiten Ausschreibung für die Gastronomie im Ratskeller.

    b. Maßnahmen zur Realisierung des geplanten Apfelweinmuseums.

2. Des Weiteren wird der Magistrat aufgefordert zu prüfen zu und zu berichten, in welcher Höhe das geplante Apfelweinmuseum möglicherweise durch eine Projektförderung von der Stadt Frankfurt bezuschusst werden kann.

Begründung:

Der Frankfurter Ratskeller im Römer steht seit 2015 leer und ist unbenutzt. Seit der Schließung ist die Stadt auf der Suche nach einem geeigneten Gastronomen, der die Räumlichkeiten des Ratskellers bewirtschaftet – bisher jedoch ohne Erfolg. Der Verein ‚Apfelweinmuseum‘ hat bereits mehrfach Interesse bekundet, die Räume im Keller für ein Apfelweinmuseum mit einer Gastronomie nutzen zu wollen. Ein entsprechendes Konzept mit Finanzierung liegt der Stadt vor. Aufgrund von europaweiten Ausschreibungen hat der Magistrat bereits verlautbaren lassen, dass er dem Verein nicht die Räumlichkeiten für einen Gastronomiebetrieb zur Verfügung stellen könne. Um die Zukunft des Ratskellers transparenter zu gestalten, wird der Magistrat aufgefordert, einen regelmäßigen Bericht den Stadtverordneten mündlich in den zuständigen Ausschüssen vorzutragen. Aus dem Bericht soll der aktuelle Stand zur europaweiten Ausschreibung hervorgehen sowie der Sachstand zur Umsetzung des geplanten Apfelweinmuseums. Da die Stadt bereits dem Verein zugesagt hat, dass sie ein Teil des Kellers kostenfrei für ein Museum zur Verfügung gestellt bekommen, der Verein sich aber alleine durch den Eintrittspreis nicht finanzieren könne, wird der Magistrat aufgefordert zu prüfen, in welcher Höhe die Stadt Frankfurt das Apfelweinmuseum durch eine Projektförderung bezuschussen kann.