Schaffung eines Kleinspielfeldes für die „Union Niederrad“

Der Ortsbeirat bittet die Stadtverordnetenversammlung zu beschließen:

Der Magistrat wird aufgefordert, Mittel für die Schaffung eines Kleinspielfeldes für die „Union Niederrad“ in den neuzubeschließenden Haushalt 2017 miteinzuplanen.

Begründung:

Der Fußballverein Union leistet eine sehr gute Kinder- und Jugendarbeit, dort trainieren rund 120 Kinder und Jugendliche aus Niederrad. Leider verfügt der Verein nur über ein einziges Spielfeld, das täglich von den unterschiedlichen Gruppen belegt ist.

Die zahlreichen Jugend- und Kinder müssten, um in ihrem fußballerischen Training voranzukommen, an mehreren Tagen trainieren können. Die Union hat ausreichend Trainer- und Betreuerkapazitäten um zusätzliches Training anzubieten, es fehlt nur der Platz.

Dieser Mangel wäre mit einem Ausbau des kleinen Platzes (20 x 40 m), zwischen Sportgebäude und Straße, als Sportfeld behoben.

 

 

Antragsteller:
CDU
GRÜNE
FDP