Tourismusabgabe

Der Presse war zu entnehmen, dass für Frankfurt nun die Tourismusabgabe realisiert werde.

Vor diesem Hintergrund frage ich den Magistrat:

Mit Einnahmen in welcher Höhe rechnet der Magistrat pro Jahr, und für welche konkreten Zwecke im Rahmen der Tourismusförderung sollen die Mittel verwendet werden?

 

Antwort des Magistrats:

Sehr geehrter Herr Stadtverordnetenvorsteher Siegler,

sehr geehrte Frau Stadtverordnete Wüst,

meine Damen und Herren!

Die erwarteten Erträge aus dem Tourismusbeitrag liegen ab dem Jahr 2018 bei vier Millionen Euro pro Haushaltsjahr.

Als zweckgebundene Abgabe darf der Tourismusbeitrag nur zur Schaffung, Erweiterung, Unterhaltung und Vermarktung der zu Fremdenverkehrszwecken bereitgestellten Einrichtungen, Tourismuseinrichtungen, und für die zu diesen Zwecken durchgeführten Veranstaltungen verwendet werden. Die Stadt Frankfurt am Main wird einen Beirat für Tourismus einrichten, der unter anderem über die Verwendung des Tourismusbeitrags beraten wird. Der Beirat wird aus sechs Mitgliedern bestehen, je ein Mitglied für die Industrie- und Handelskammer Frankfurt am Main, für den Hotel- und Gaststättenverband DEHOGA Hessen und für die Tourismus+Congress GmbH Frankfurt am Main sowie drei Mitglieder für die Stadt Frankfurt am Main. Insoweit wird über die genaue Verwendung unter vorgenannten Vorgaben erst zu einem späteren Zeitpunkt beraten und entschieden.

Antragstellende Person(en):
Stadtv. Stephanie Wüst