Turnhalle der Friedrich-Ebert-Schule

Stadtv. Gert Trinklein  – FDP –

Bereits seit Juli 2015 ist die Turnhalle der Friedrich-Ebert-Schule in Seckbach nur einge-schränkt für die ansässigen Vereine nutzbar. Ursprünglich war eine Wiederaufnahme des Spielbetriebes für Ende September 2015 geplant. Jedoch senkte sich im Geräteturm der Boden, sodass die Halle seit sechs Monaten durch Geräte versperrt ist. Bisher ist es nicht absehbar, wann die Vereine und auch die Schulgemeinde die Halle wieder nutzen können.

Ich frage den Magistrat:

Wann wird die Turnhalle für die Vereine und die Friedrich-Ebert-Schule wieder nutzbar sein, und welche möglichen Alternativen zur Überbrückung kann der Magistrat den Vereinen vor Ort anbieten?

 

Antwort des Magistrats:

Durch das defekte Dach des Turnhallennebengebäudes gelangte Regenwasser in den Geräteraum und in den Turnhallenbereich, hierdurch wurde auch der Schwingboden in der Turnhalle stark beschädigt. Die Reparatur des Daches wurde somit dringend erforderlich. Die dafür notwendige Unterbringung der schulsportlich genutzten Geräte, war nur im Hallenbereich möglich. Hierdurch entstand eine erhöhte Unfallgefahr, die die Schließung der Halle erforderlich machte. Die Baumaßnahmen am Dach sollen bis Ende dieses Jahres abgeschlossen sein.

Der im Aktionsplan vorgesehene Austausch des Hallenbodens wird aufgrund der durch den Wasserschaden entstandenen Dringlichkeit von 2018 auf 2017 vorgezogen. Die Arbeiten können erst  im Anschluss an die Dachsanierung ausgeführt werden.

Wir können derzeit leider kein Ersatzquartier für den Vereinssport benennen.