Veranstaltungen auf dem Jürgen-Ponto-Platz

Der Magistrat wird aufgefordert, Gespräche mit DB Systel zu führen und zu klären, ob

  1. die Außenflächen des Silberturms für mögliche öffentliche Veranstaltungen auf dem Jürgen-Ponto-Platz mitbenutzt werden können,
  2. DB Systel ihren Strom- und Wasseranschluss zur Verfügung stellen würde, und
  3. die Toiletten des Silberturms genutzt werden dürften.

Begründung:

Der Jürgen-Ponto-Platz bietet viel Potential für Aufwertung und Nutzung als öffentlicher Raum. Insbesondere im Sommer sind z.B. Tango-Abende, Theater-Aufführungen, Pop-Up Gastronomie, Sport-Übungen, etc. vorstellbar. Dies würde vor allem das Bahnhofsviertel aufwerten und die Aufmerksamkeit von der Drogenkriminalität in diesem Teil des Viertels ablenken.