Verbesserung der Anliefermöglichkeiten an der Grundschule Riedberg

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Der Magistrat wird gebeten, zu prüfen und zu berichten, ob und wie die Möglichkeiten der Anlieferung an der Grundschule Riedberg nachhaltig verbessert werden können.

Dies gilt insbesondere für das Heizmaterial der Pelletheizung, als auch für die Lieferungen für die Kantine.

Begründung:

Ein Ortstermin an der Grundschule Riedberg hat zum Ergebnis geführt, dass die Anliefermöglichkeiten an der Grundschule Riedberg nicht zufriedenstellend sind. Die Andienung mit einem großen LKW zum Befüllen des Bunkers der Pelletheizung kann seit einiger Zeit nur sehr aufwändig und mit einer erheblichen Behinderung auf dem Gehweg oder der Straße erfolgen.

Um die Gefahren auf dem Schulweg und die Behinderung für die Autofahrer zu minimieren, gäbe es mehrere Möglichkeiten:

So könnte man zwischen zwei Parkbuchten einen Straßenbaum versetzen, die Baumscheibe zurück bauen und pflastern. Der LKW könnte dort parken und die Pellets anliefern.

Das Problem hierbei ist, dass der Bürgersteig nicht gefahrlos passierbar ist, weil Rohre zum Pellets Anliefern gebraucht werden.

Eine weitere Möglichkeit wäre, eine befestigte Fläche auf dem Grünstreifen am Gebäude der Schule herzustellen, die Auf- und Abfahrt würde dann über Parkbuchten und Bürgersteig erfolgen. Hierzu müssten ebenfalls größere bauliche Veränderungen vorgenommen werden.

Aber auch andere Möglichkeiten sollten in Absprache mit der Schule in Betracht gezogen werden.

Hierzu müsste seitens des Stadtschulamtes, in Absprache mit der Schule und im Benehmen mit den Fachämtern, eine Entscheidung getroffen werden.

 

Antragsteller:
CDU
SPD
GRÜNE
FDP