Verkehrsapp

Frau Stadtv. Rinn

Die Stadt Darmstadt hat vor Kurzem die erste Open-Data-Plattform der Stadt für Verkehrsdaten vorgestellt, die als App künftig Grundlage für Bürgerdienste, innovative Verkehrsanwendungen für die Privatwirtschaft und weitergehende Forschungsprojekte sein wird. Die bereitgestellten Informationen zeigen die aktuelle Verkehrslage in Darmstadt und bieten die Voraussetzung für einen besseren Verkehrsfluss, zur Verbesserung der Luftqualität und zur Reduzierung der EU-Grenzwerte für Stickstoffdioxid.

Vor diesem Hintergrund frage ich den Magistrat:

Wie beurteilt der Magistrat diese App, und wann wird er für Frankfurt eine vergleichbare Anwendung anbieten?

Antwort:

Frankfurt am Main bietet bereits seit mehr als 12 Jahren ausführliche und aktuelle Verkehrsinformationen auf dem Internetauftritt „mainziel.de“ an. Durch den im Oktober dieses Jahres erfolgten Relaunch wurde das Informationsangebot nochmals erheblich verbessert. Dieses ist, wie auch das Internetangebot der Stadt Darmstadt, im sogenannten „responsive Design“ programmiert. Diese Art der Programmierung führt auch auf mobilen Geräten (Smartphones, Tablets), ähnlich einer klassischen App, zu einer sehr gut nutzbaren Darstellung.

Neben den aktuell veröffentlichten Verkehrsinformationen wird ab Frühjahr 2016 auch die aktuelle Verkehrslage im Stadtgebiet Frankfurt am Main über mainziel.de veröffentlicht werden.
Darüber hinaus stehen die Verkehrsdaten der Stadt Frankfurt am Main (Parkdaten, Verkehrsmeldungen, Baustelleninformationen etc.) auf dem MDM-Portal (Mobilitäts Daten Marktplatz: nationaler Zugangspunkt des BMVI für Verkehrsdaten) unter der Opendata-„Datenlizenz Deutschland – Namensnennung- Version 2.0“ kostenfrei und diskriminierungsfrei für jedermann zur Verfügung.
Zusätzlich wird derzeit die Übernahme der aktuellen Verkehrsdaten in diese Open-Data-Plattform vorbereitet.

Stefan Majer