Wie geht es weiter mit den Wohnwagen am Rebstock?

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Der Magistrat wird gebeten, dem Ortsbeirat folgende Fragen zu beantworten:

– Wie viele Wohnwagen sind aktuell in der Wohnwagensiedlung auf dem Rebstockgelände belegt?

– Die Caritas will 20 Wohnwagen für Ihr Projekt „Herauswagen“ zur Unterbringung Wohnungsloser übernehmen. Werden die Wohnungslosen auf dem Gelände bleiben oder werden die Wohnwagen wie die anderen Wohnwagen in dem Projekt auf anderem Gelände im Stadtgebiet abgestellt werden?

– Wie geht es insgesamt weiter mit den Wohnwagen auf dem Rebstockgelände? Bleibt es bei der temporären Unterbringung über 2 Jahre?

Begründung:

Die Caritas hat die Absicht geäußert, 20 Wohnwagen, die für die Unterbringung von Flüchtlingen aktuell nicht benötigt werden, für ihr Projekt „Herauswagen“ zur temporären Unterbringung Wohnungsloser zu übernehmen. Daraus ergeben sich Fragen im Hinblick auf die weitere Nutzung des Wohnwagenparks.

 

Günter Pelke

Maria-Christina Nimmerfroh