Wohnungsbebauung Innovationsviertel: ‚Mit‘ nicht ‚gegen‘ die Kleingärtner!

Der Ortsbeirat möge beschließen:

Der Magistrat wird gebeten, bei der Wohnungsbebauung im geplanten Innovationsviertel zwischen Wasserpark, Hungener Straße und alter Alleenspange die legitimen Interessen der Kleingärtner zu beachten.

Begründung:

Im geplanten Innovationsviertel befindet sich eine Vielzahl von Kleingartenparzellen, die von den Eigentümern teilweise seit Jahrzehnten benutzt werden. Die Interessen der Kleingärtner dürfen bei der Wohnungsbebauung nicht leichtfertig übergangen werden, vielmehr müssen adäquate Lösungen im Sinne eines Interessenausgleichs z.B. zur Verfügungsstellung von Kleingärten an anderen Standorten gefunden werden.

Gerhard Brandt