Gesamter Magistrat soll über Nutzung der Paulskirche entscheiden

13. Februar 2020

Der Streit um das Attac-Jubiläum zeigt nach Ansicht der FDP-Fraktion im Römer, dass die Entscheidung, an wen die Paulskirche vermietet wird, künftig nicht mehr alleine beim Oberbürgermeister liegen dürfe. „Die Diskussion um die Paulskirche in den letzten Monaten hat klar gezeigt, dass das Thema hochsensibel ist. Die Vorstellungen, was in der Paulskirche stattfinden kann und was nicht, gehen sehr weit auseinander. Der Oberbürgermeister ist offensichtlich nicht in der Lage, in dieser Frage Entscheidungen zu treffen, die vom gesamten Magistrat mitgetragen werden können – von der Stadtgesellschaft ganz zu schweigen. Der Magistrat sollte künftig gemeinsam entscheiden, wer an diesem symbolträchtigen Ort tagen darf“ sagt die Fraktionsvorsitzende, Annette Rinn.